Gestern war es so weit. Meine Glossybox ist angekommen.
Ich war schon sehr gespannt, denn es war das erste Mal, dass ich Sie ohne Preview auf facebook, aufgemacht habe.
Der erste Gedanke war:
„Wow, ein wirklich schönes Booklet!“
Es ist ein Lavendelstrauß zu sehen, dazu in einem schönen Fliederton der Text. Es fing schon mal vielversprechend an.

Bild
Der Inhalt:
Color Nail Lacquer. Ist mit 15 ml ein Originalprodukt. Kostenpunkt 7,00 Euro
Die Farbe ist schon sehr speziell, daher kommt mir der Nagellack nicht auf die Nägel. Vielleicht mag ihn jemand aus meinem Freundeskreis haben.

Tautropfen fluidum Bretagne Body Spray mit 100 ml ein Originalprodukt und kostet 29,90 Euro.
Das Produkt ist ein Bodyspray, welches sehr intensiv riecht und leider so gar nicht meine Duftnote trifft. Sehr herb und stark.
Laut Glossybox schenkt es Entspannung und wirkt durch ätherische Öle auch noch sehr pflegend.
Wird von mir leider auch verschenkt.

NAOBAY Protectiv Shampoo&shower Gel, 200 ml und somit ebenfalls ein Originalprodukt. Kostet 14,95 Euro
Es ist ein Naturprodukt und aus natürlichen Rohstoffen hergestellt. Damit schon definitiv für mich ein Pluspunkt.
Doch auch dieser Geruch mag meiner Nase nicht gefallen. Es riecht sehr nach Lemongras und grünem Tee.
Zudem mag ich keine 2in1 Produkte. Damit verbinde ich eine schnelle Dusche unter Zeitdruck.
Auch dieses Produkt wird verschenkt.

EMITE MAKE UP Pinzette, Originalprodukt Kostenpunkt 22,00 Euro
Das einzige Produkt welches ich behalten werde. Habe zwar zur Zeit noch eine Pinzette von Tweezerman, aber man kann nie genug haben.

Und das letzte Produkt:
LOVE ME GREEN, Day Face Cream 15 ml, 50 ml kosten 17,90 Euro
Es gehört ebenfalls zur Kategorie Naturkosmetik. Aber da ich zur Zeit meine Clinique superdefense Cream benutze, werde ich die LOVE ME GREEN auch nicht ausprobieren. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich Pickel bekomme, wenn ich zu oft meine Pflege umstelle.

Das Fazit: 
Es sind zwar viele Originalprodukte dabei, aber wenn Sie nicht zu mir passen, kann ich auch leider nichts mit ihnen anfangen.
Da man bei Glossybox auch ein Beautyprofil anlegen muss, erwarte ich stückweit, dass die Produkte auf den Kunden abgestimmt werden.
An diesem Beispiel sieht man wieder, dass die Daten für andere Zwecke gesammelt werden und nicht für den Endkunden selbst.
Sehr schade, ich hoffe ihr hattet dafür aber eine schöne Glossybox mit der Ihr zufrieden gewesen seid.

 

Advertisements